Operettenbühne Bremgarten 2011 «Polenblut»
Home → Archiv → Saison 2011

Polenblut
Musik: Oskar Nedbal   Libretto: Leo Stein

 

image

Eine zu Unrecht in Vergessenheit geratene Perle unter den Operetten

Die Operettenbühne Bremgarten hat im Frühjahr 2011 das erste Mal in ihrer Geschichte die Operette «Polenblut» von Oskar Nedbal (Libretto: Leo Stein) auf die Bühne gebracht.

Das Stück besticht musikalisch durch einen stimmigen Wechsel zwischen kraftvollen Krakowiak-, Mazurka- und Polka-Rhythmen, wie auch zauberhaften Walzermelodien («Mädel, dich hat mir die Glücksfee gebracht» oder «Hören Sie, wie es singt und klingt») und gipfelt zweifellos in der Kartenszene im 2. Akt und dem Chorauftritt beim Erntefest im 3. Akt. Diese setzen die absoluten Glanzpunkte der Operette.

Diese musikalischen Leckerbissen sind eingebettet in ein spannendes Verwirrspiel mit witzigen Dialogen.

Leider ist die Spielzeit vorbei, aber geniessen Sie das Stück nochmals mit der DVD oder Audio-CD.

Leitung und Solisten

Leitung  
Regie Paul Suter
Musikalische Leitung Andres Joho | Christof Brunner
Choreographie Patrizia Aimi
Regieassistenz Ruth Grossenbacher | Gilbert Nötzli
Bühnenbild Season Chiu Suter
   
Besetzung  
Pan Jan Zarémba, Gutsbesitzer   Erich Bieri, Bass
Heléna, seine Tochter Barbara Buhofer, Sopran
Graf Boléslaw Baránski (Bolo) Daniel Zihlmann, Tenor
Bronio von Popiel, sein Freund Alois Suter, Tenor
Wanda Kwasinskaja Barbara Suter-Kraft, Sopran
Jadwiga Páwlówa, ihre Mutter Corina Cavegn, Alt
Mirski Ludovic Allenspach
Górski Peter Schaffner
Wolénski   Erwin Heusser
Senówicz Thomas Leu
Erzbischof von Tschenstochau Walter-Karl Walde
   
Chor, Orchester und Ballett Operettenbühne Bremgarten

2011 – Polenblut


Pressespiegel